"Wichtige" Regeln

Nach oben Weiter

"Wichtige" Regeln für das Zusammenspiel

Eine nicht ganz ernst zunehmende Hilfestellung

Der Verband Österreichischer Volksmusikanten (VÖV) hat sich auf seiner letzten Tagung im Etablissement Fuhrgasslhuber in Wien-Grinzing mit dem Problem des Zusammenspiels beschäftigt und verbindliche Richtlinien herausgegeben, die bereits im gesamten Bereich der EU gültig sind und als wichtiger Beitrag zum Europäischen Musikleben angesehen werden.

Unter Berücksichtigung unseres Brauchtums wurden für die Europäische Volksmusik insbesondere die elf wichtigsten Regeln allgemein durch Akklamation anerkannt.

  1. Es muss angestrebt werden, dass alle mit dem Musizieren gleichzeitig anfangen und aufhören. Falls dies nicht gelingt, gilt folgendes:
    Wenn alle anderen am Ende sind, müssen Sie darauf verzichten, jene Teile zu spielen, die Sie noch übrig haben.

  2. Der Gruppenleiter muss zu Beginn deutlich und laut den Einsatz geben, der einheitlich lautet "Eins - Zwei - Drei!". Der Gruppenleiter hat jedoch nur drei gültige Versuche, dann kommt sein linker Nachbar an die Reihe.

  3. Sie müssen stets die maximale Zahl von NpS (Noten per Sekunde) anstreben. Der schnellste Spieler bestimmt in jedem Fall das Tempo.

  4. Sollten Sie an einer Stelle mit dem Tempo nicht mitkommen - durch eine schwierige Passage, durch Umblättern der Noten oder durch einen unerlässlichen Griff zum Bierglas - müssen Sie versuchen, durch schnelleres Spielen die anderen möglichst bald wieder einzuholen, auf jeden Fall vor dem Ende des Stückes (siehe Punkt 1).

  5. Sollte für Sie eine längere Unterbrechung erforderlich werden, etwa durch das Einsammeln und Ordnen herabgefallener Notenblätter, so dass das musikalische Einholmanöver vollkommen aussichtslos erscheint, so müssen Sie vollkommene Ruhe bewahren und den Eindruck vermitteln, dass Ihre Stimme gerade Pause hat.

  6. Halten Sie bei jedem Wiederholungszeichen an und besprechen Sie gründlich, ob wiederholt werden soll und warum nicht. Stimmen Sie demokratisch ab (bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Gruppenleiters).

  7. Sind Sie hoffnungslos raus oder kennen Sie das Stück nicht, welches die anderen spielen, so müssen Sie Ihr Instrument lautlos weiterspielen, um den Gesamteindruck zu wahren. Auf keinen Fall dürfen Sie den Platz verlassen.

  8. Wenn alle anderen falsch und Sie alleine richtig spielen, sollten sie versuchen, auch falsch zu spielen, jedoch unter Beibehaltung der Tonart.

  9. Wenn Sie danebengegriffen haben, dürfen Sie Ihrem Nachbarn einen vorwurfsvollen Blick zuwerfen und kurz mit dem Kopf schütteln.

  10. Findet eine Gruppe den Schluss des Stückes nicht, so dürfen sich die Spieler nicht gegenseitig ratlos anschauen, sondern müssen unbeirrt bis zum vorgesehenen Ende der Veranstaltung weiterspielen. Das Ende der Veranstaltung ist deshalb zu Beginn genau festzulegen. (Uhrenvergleich nicht vergessen!)

  11. Und falls Sie wider Erwarten finden, die oben angeführten Regeln klängen etwas hart und träfen auf Sie nicht zu, dann gehen Sie bitte doch noch einmal zum Seitenanfang und drücken dort den "Weiter" - Knopf.

Nach oben ] [ "Wichtige" Regeln ] Einführung ] Meine Regeln ] einfache Mehrstimmigkeit ] Liedbegleitung ] Noten ] Instrumente ] Besetzung ] Zusammenspiel ] Tipps und Tricks ] Volkstanz-Musikant ] Schulwerke ] AKM - GEMA und Volksmusik ] Rückmeldungen Volksmusikschule ] Musiklehre online ] Links ] buttonbox english ]

Lehrgang Volksmusik Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Volksmusikschule Online

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.volksmusikschule.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, www.volkstanz-klosterneuburg.at sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits