Gehörtraining

Ein Klick auf ein Notenblatt startet die Musik (Midi-Datei)

Zurück Nach oben Weiter

Ich demonstriere hier an einem kurzen Übungsstück verschiedene Arten, ein Stück zu setzen. Bitte spielen Sie das Stück auf Ihrem Instrument (Harmonika, Klavier, Zither) nach, oben ist die Notenschrift, unten ist die Griffschrift für Steirische Harmonika. Oder klicken Sie zumindest der Reihe nach auf die Notenblätter, um die Midi-Datei zu hören. Ich meine aber, selbst spielen ist besser.

Achten Sie besonders auf die bunten Akkorde bzw. Noten. Horchen Sie und entscheiden Sie selbst, welcher Akkord, welcher Satz Ihnen besser gefällt. Allenfalls halten Sie die bunten Akkorde länger an, spielen nur diese Akkorde abwechselnd. Und dann überlegen Sie, warum Ihnen, vor allem Ihnen genau dieser Satz an genau dieser Stelle besser gefällt. Gemeint ist nicht das ganze, doch eher primitive Stück, gemeint ist der Satz an den bunt markierten Stellen, aber der steht natürlich im Zusammenhang.

Ich gebe Ihnen keine Antwort, Sie sollen selbst hören und selbst entscheiden, was in Ihren eigenen Ohren besser klingt.

Wenn Sie dann Ihrer Meinung sicher sind,  versuchen Sie, mit der Zeit derartige Stellen in anderen von Ihnen gespielten Stücken zu hören, und vielleicht auch dort eine in Ihren eigenen Ohren besser klingende Version zu spielen, und nicht nur sklavisch an irgendwelchen Noten (Griffschrift) zu kleben.

Übrigens, die Reihung der Stücke hat keinerlei System, ist reiner Zufall. Ich möchte Sie nicht beeinflussen. Und es gibt noch einige andere Arten, derartiges zu setzen.

.
Bitte klicken, dann erklingen die Noten.  

Einstimmiger Satz (Hauptstimme), nur zum Vergleich:

Hier können Sie die Melodie (Midi-Datei) hören.

 

 

 

.
Bitte klicken, dann erklingen die Noten.  

Zweistimmiger Satz, so wie er in den Lehr- und Spielheften von Florian Michlbauer häufig  verwendet wird, die Hauptstimme ist oben::

Hier können Sie die Melodie (Midi-Datei) hören.

 

 

 

.
Bitte klicken, dann erklingen die Noten.  

Wechselnder Satz, wie er in den Lehr- und Spielheften von Max Rosenzopf häufig verwendet wird, die Hauptstimme ist oben. Dass manche Akkorde nur einstimmig kommen, hat meistens spieltechnische Gründe.

  Hier können Sie die Melodie (Midi-Datei) hören.

 

 

  

.
Bitte klicken, dann erklingen die Noten.  

Durchgehend zweistimmiger, weiter Satz, zum Großteil in Sexten, die Hauptstimme ist unten:

Hier können Sie die Melodie (Midi-Datei) hören.

 

 

 

 

.
Bitte klicken, dann erklingen die Noten.  

Mischsatz: durchgehend zweistimmiger, größtenteils enger Satz, die Hauptstimme ist oben:

  Hier können Sie die Melodie (Midi-Datei) hören.

 

 

 

.
Bitte klicken, dann erklingen die Noten.  

Durchgehend dreistimmiger Satz, die Hauptstimme ist oben:

  Hier können Sie die Melodie (Midi-Datei) hören.

 

 

 

 

.
Bitte klicken, dann erklingen die Noten.  

Durchgehend dreistimmiger Satz, die Hauptstimme ist in der Mitte:

  Hier können Sie die Melodie (Midi-Datei) hören.

 

 

 

Nach oben ] Erste Stimme (Hauptstimme) ] Zweite Stimme (Unterstimme) ] Ennstaler Polka zweistimmig ] Dritte Stimme (2. Unterstimme) ] Ennstaler Polka dreistimmig ] Gegenstimme ] Ennstaler Polka Gegenstimme ] Gegenstimme Schnellpolkatakt ] [ Gehörtraining ] Beispiele Wechselbass ]

Lehrgang Nach oben Volksmusik Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Volksmusikschule Online

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.volksmusikschule.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, www.volkstanz-klosterneuburg.at sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits