A swinging finish
Zurück Nach oben

A swinging finish

A tune is only over when the last note has sounded. A bad ending makes the whole piece seem bad in the memory of the listeners; a swinging conclusion makes up for some previous nastiness.

 

With many dances, particularly with Polkas, one can accelerate the last melody run-through.

This means however: a one time acceleration at the beginning of this concluding melody.

if necessary, even after a preceding slow-down.

or in the last measures of the previous melody already intentional acceleration.

The remaining melody is then played evenly with the new faster speed.

Or one increases the speed just shortly before the end, then the dance finishes with a final chord.

One can announce the end of the dance with a slight delay (Ritardando) especially with waltzes.

Or one plays the last notes with extra emphasis, or one gets louder toward the finish, or even quieter, and the last notes fade in volume.

Now and then the dancers can be intentionally mislead

Finish within a measure, without warning

Play on after a final chord

Without pause, continue with a different rhythm (play the last waltz melody as a polka)

All these must be exceptions if they are to work.

With many folk dances the last figure (waltz, polka) can be repeated once more before the actual finish, could be in a different scale, or with different slightly faster tempo.

One can change the end of some melodies, for instance the measure before the last with a run one octave higher or lower, a short cadence added, or ending with an arpeggio plus the 17th measure.

One should use different ending on different tunes, so not every tune finishes with the same ending.

But mainly one should keep the tension until the end of the tune and even a bit longer until the last note is not heard any more.

Nach oben ] Good style can be learned ] Listen - practice - play ] Rhythm in Folk music ] Rhythm differences ] Rhythm examples ] Phrases ] Tempo ] Sing along with music and the like ] [ A swinging finish ]
[Deutsche Version]

Lehrgang Nach oben Volksmusik Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Volksmusikschule Online

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.volksmusikschule.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, www.volkstanz-klosterneuburg.at sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits